Ahp bewegt

 ahp bewegt – Identityfilm

 

Zu unserer Natur gehört die Bewegung; die vollkommene Ruhe ist der Tod.“

Blaise Pascal (1623 – 1662)

Unter dem Titel AHP bewegt realisierte eazy entertainment einen Identityfilm für den Gottenheimer Hydraulikzylinder Produzenten AHP Merkle. Dabei stehen die unterschiedlichen Ebenen von Bewegung im Mittelpunkt der Erzählweise.

AHP richtet sich damit sowohl an Messebesucher, als auch an den Nachwuchs und potentielle Auszubildende.

Die Beauftragung von eazy entertainment für die Konzeption und Realisation dieses Filmes wurde mit einem außergewöhnlichen und für einen Industriefilm einzigartigen storytelling belohnt.

Das Storytelling

Weil AHP Merkle noch weitaus mehr bewegt, als nur einen Kolben in einer Führung, beschlossen wir zwei verschiedene Handlungsstränge zu erzählen. Zum Einen einen realen Handlungsstrang, der den Produktionsprozess der hochwertigen Zylinder zeigt. Zum anderen aber einen abstrakten Erzählstrang, der faktisch die Kundensicht einnimmt, aber metaphorisch erzählt wird.  Dafür gelang es uns die deutsche Triathletin und IronMan Teilnehmerin Daniela Sämmler zu verpflichten.

Die Produktion

Ähnlich wie auch der Film gliederte sich die Produktion in zwei Teile. Zum Einen wurde bei AHP Merkle in der Produktion gedreht. Um sich dem Corporate Design des Unternehmens anzupassen wurde überwiegend nachts inszeniert. Als Vorteil zeigte sich dabei nicht von Umgebungslicht abhängig zu sein, sondern das Licht akzentuiert und frei nach unseren Wünschen zu setzen. Besonderen Schwerpunkt legten wir auch auf die Menschen hinter den eigentlichen Produkten, denn deren Know-How ermöglicht letztendlich die Produktion von herausragenden Produkten.

Zum Anderen drehten wir den abstrakten Erzählstrang zu körperlicher Bewegung im übertragenen Sinne mit der Triathletin Daniela Sämmler. Die Herausforderung war dabei sicherlich Bewegung nicht nur als Mittel zum Zweck zu zeigen, sondern die ausgeklügelte Arbeit an Bewegung auch als mentale Stärke, als entscheidender Erfolgsfaktor zu inszenieren. Die Bilder dafür entstanden an verschiedenen Drehorten in Deutschland, wie dem Windkanal von Mercedes-Benz in Stuttgart, dem Olympiastützpunkt in Kaarst, bei der STAPS Leistungsdiagnostik in Köln oder dem Fächerbad in Karlsruhe. Die restlichen Bilder entstanden im Trainingslager von Daniela Sämmler auf der Kanareninsel Lanzarote.

Gedreht wurde mit einer RED Scarlet-W in 5K Auflösung und mit einer Drohne DJI Inspire2 mit X5s Kamera in 5,2K Auflösung.

Die Rückmeldung

„Alle waren total begeistert, einige auch einfach sprachlos!“

Katrin Merkle, Geschäftsführerin